Mittwoch, 5. Oktober 2016

Rezension: Eventus Corp : Verkaufte Unschuld von Manu Wirtz

Werbung




Buch:
Eventus Corp : Verkaufte Unschuld
Autor: Manu Wirtz
  Seiten:201

E Book



Klappentext des Inhaltes:

Die Eventus Corporation ist ein deutsches Security- und Militärunternehmen, das im Personenschutz, aber auch bei gefährlichen Einsätzen in internationalen Krisengebieten tätig ist. Die Teamleiterin Stefanie Audet und der IT-Spezialist Stephan Brokkenleg werden aktiv, als die 15-jährige Alina, die Tochter eines Bankers gekidnappt wird. Sie kommen über Facebook & Co. einem Mädchenhändlerring, der Alban-Liga, auf die Spur. Der eiskalte Mafiaboss Marko Berisha nutzt das Internet für geheime Versteigerungen der entführten Frauen und Mädchen. Das Eventus-Team jagt die Verbrecher quer durch Europa bis zu einem alten Atombunker an der tschechischen Grenze, dem Hauptquartier der Bande. Schaffen sie es noch rechtzeitig, die gefangene Alina vor einem Schicksal als Sexsklavin zu retten?
Ein temporeicher und ungemein spannender Thriller mit einem neuen und schlagkräftigen Team.
(Quelle: Amazon)



Meine Meinung:



Eventus Corp : Verkaufte Unschuld von Manu Wirtz ist der 1. Band eines neues Thriller Serien Auftakts, der mich persönlich jedoch leider nicht so ganz überzeugen konnte.....
Ich würde es auch eher als einen Krimi als Thriller betiteln.

Eventus Corp ist ein Security- und Militärunternehmen in Deutschland, dass seine Schwerpunkte in: Cybercrime, Erpressung und Entführung hat. 

Diesmal geht es um einen Mädchenhändlerring.
Für mich war die Story zwar spannend und wirklich erschreckend...auch habe ich mit der entführten Alina mitgefühlt und diesem Loverboy die Pest an den Hals gewünscht....dennoch muss ich gestehen, habe mir manchmal die zu ausführlichen Security bzw Geschäftsermittlungen und die genauen Hintergründe etwas zu sehr die Lust am Lesen genommen......da ich damit echt total überfordert war und ich mir manchmal nicht alles zu detailliert gewünscht hätte....schließlich möchte ich selbst nicht in dieser Firma als neuer Mitarbeiter anheuern und muss daher nicht alles darüber wissen...^^
Nun ja wer jedoch mehr über die Hintergründe und über die Ermittler im Team erfahren möchte, der ist in diesem Buch genau richtig! Dennoch war für mich selbst die Entführung selbst und die Erlebnisse von Alina spannender als die Ermittlungen.
Daher hätte ich mir noch mehr Szenen aus der Sicht von Alina und der Liga gewünscht, als von den Ermittlern, da diese mich mehr mitgerissen haben.

Jedoch fand ich die Idee bzw den aktuellen Fall sehr spannend und äußerst nervenaufreibend, da wirklich fast jeder in so eine Falle tappen könnte, was noch erschreckender ist! Da man solche Loverboys nicht wirklich von normalen „Jungs“ unterscheiden kann.....bis es irgendwann zu spät ist und man sich in der Gewalt von einer organisierten Verbrecherbande wiederfindet...

Ein Buch, dass in diesem Sinne wirklich etwas aufrüttelt und einem die Gefahren besonders vom Internet wieder etwas deutlicher vor Augen führt, als man es bisher immer vermutete.
Auch die anfängliche Übersicht der Personen, der sogenannten Dramatis Personae fand ich eine tolle Idee und sehr hilfreich. 
Wie gesagt, sollte man im nächsten Teil eher den Fall in den Vordergrund rücken, als das Security Unternehmen selbst, wäre ich selbst sehr gerne wieder mit von der Partie.
Von mir bekommt es 3 von 5 Punkten







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen