Dienstag, 7. Februar 2017

E Book Rezension: Unberechenbare Liebe von Amy M Soul








Unberechenbare Liebe
Autor: Amy M Soul
  Seiten: 154 Seiten
 



Klappentext des Inhaltes:


Für Anni ist die Wahrheit das Wichtigste. Doch als ihr Freund Tom zusammengeschlagen wird und im Krankenhaus liegt, scheinen sich alle gegen sie verschworen zu haben. Niemand verrät ihr, was wirklich passiert ist, weder Tom noch ihr Exfreund Mike, der angeblich für den Überfall verantwortlich ist.
Anni versucht, herauszufinden, was geschehen ist, und stößt auf immer weitere Widersprüche.
Und zu allem Überfluss melden sich ihre alten Gefühle für Mike zurück.
Doch kann sie ihm wirklich trauen?

(Quelle: Amazon)


Meine Meinung:

Unberechenbare Liebe von Amy M Soul ist ein netter Roman, der sich sehr gut liest, aber dennoch bei mir nicht komplett geliebt wurde....So ist halt die Liebe,....ziemlich unberechenbar^^
Vielleicht lag es ein wenig an den Charakteren, die allesamt keine Sympathiepunkte ergattern konnten, da ich mit keinem von ihnen wirklich warm wurde.
Tom, der typische Schnösel, dessen negativen Eigenschaften nach und nach immer mehr hervortreten und bei Anni auf plötzliches Unverständnis und für Misstrauen sorgt. Denn seine Aussage und Beschuldigung gegenüber ihrem Ex Freund Mike, der ihn angeblich ohne Grund zusammengeschlagen haben soll, macht sie erst wütend, dann jedoch stutzig, nachdem sie Mike trifft und dieser ihr den „Unwissenden“ gibt. 

Doch welcher ihrer beiden Männer lügt sie nun an? Und kann sie Mike wirklich vertrauen, der schließlich ja schon einmal im Gefängnis saß und damit nicht gerade zum glaubwürdigsten Kandidaten avanciert....Während Anni versucht die Wahrheit ans Licht zu bringen, tauchen ihre einstige Gefühle für den verständnisvollen und äußerst attraktiven Mike wieder auf.
Kann sie ihm wirklich vertrauen?
Eine wirklich nette Liebesgeschichte die durchaus seine Momente hat, mich aber dennoch irgendwie ein wenig genervt hat....Auch der besonders am Ende zuspitzende Spannungsmoment konnte mich dann nicht mehr wirklich überzeugen. Evtl lag es daran, dass man bereits sehr früh in der Geschichte erkennt, wie es ausgehen wird...bzw mit wem^^

Für mich war es ein ganz netter Liebesroman der seine Momente hatte, aber dann dennoch ein wenig in der Belanglosigkeit bei mir versinken wird. Sprich, kein Buch, dass sich für ewig in meiner Erinnerungen bannen wird. 

Jedoch ein Buch, dass dem Leser mal wieder klar vor Augen führt, wohin Lügen führen können....und dass letztendlich gerade dies jede Beziehung zerstören kann...


Von mir bekommt es 3 von 5 Punkten



 

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen