Sonntag, 26. Februar 2017

E Book Rezension: Berlingtons Geisterjäger (1): Anderswelt von Amalia Zeichnerin


Werbung


Buch: Berlingtons Geisterjäger (1)
Anderswelt
Autor:  Amalia Zeichnerin
  Verlag:
Seiten 273 Seiten (Print)

Link : Amazon


Klappentext des Inhaltes:

London, im Herbst 1887.

Als zwei Männer kurz nach Halloween in London spurlos verschwinden, untersucht der amerikanische Privatdetektiv Eliott Breeches den Fall – gemeinsam mit dem wohlhabenden jungen Erben Lord Berlington, der irischen Hexe Fiona, der Künstlerin Nica und der älteren Spiritistin Giselle. Haben sie es hier mit Geistern zu tun? Und was hat es auf sich mit dem charismatischen jungen Dandy Damian, der Lord Berlington in seinen Bann zieht?


(Quelle: Amazon)


Meine Meinung:

Berlingtons Geisterjäger (1): Anderswelt von Amalia Zeichnerin ist der erste Teil einer Reihe der in London im Jahr 1887 spielt , in sich abgeschlossen ist und daher auch als einzelnes Band sehr gut zu lesen ist.
Das Genre dieses Buches ist wirklich sehr schwer zu bestimmen, da es eine wahrlich bunte Mischung aus: Fantasy, Steampunk, Romance, und Abenteuerroman ist.
Hier ist wirklich für jeden etwas dabei.
Doch ich muss leider gestehen, ist viel manchmal nicht immer das beste Mittel^^ (außer bei Handtaschen und Schuhen natürlich^^)
Da nicht nur die vielen verschiedenen Erzählperspektiven der einzelnen Personen und die unterschiedlichen Handlungssträngen etwas verwirren können , sondern auch die interessante Pärchenbildung wurde für mich etwas übertrieben....es ist ja schön, dass man hier homosexuelle Beziehungen anspricht , aber dann gleich soviel in einem Roman? Das finde ich etwas unglaubwürdig und das noch in der damaligen Zeit....^^

Doch auf der anderen Seite hat die Geschichte sehr viel positives zu bieten, da wir wirklich eine tolle neue Idee vorfinden , die durchaus ihren Reiz hat und mit den einzelnen außergewöhnlichen Personen dieser Gemeinschaft für sehr viel Schwung sorgt. Die Charaktere wären folgende:
Privatdetektiv Elliott Breeches : ein Skeptiker und ein durchaus sympatischer Muffel, - die erfrischende und lebhafte Hexe Fiona, die etwas unterkühlt wirkende Künstlerin Nica, die kluge Spiritistin Giselle nebst ihrem verstorbenen Mann, der als Geist auftaucht und ihnen zur Seite steht, sowie den etwas naiven reichen Erben Lord Berlington.
Keine Angst vor der Menge an Menschen, denn man lernt alle besser kennen und am Anfang des Buches finden wir eine Übersicht der Personen, indenen alle aufgelistet sind.

Auch bei der Handlung finden wir verschiedene Abenteuer vor, denn nicht nur Lord Berlington hat ein Geisterproblem bei sich zu Hause, sondern auch bald schon mit dem mysteriösen und extrovertierten Mister Damian Quinn einen wirklich besonders ungewöhnlichen Verehrer an der Backe :-) Außerdem werden 2 Männer vermisst......die noch kurz zuvor eine Seànce veranstaltet haben.....haben sie vielleicht etwas angestoßen, dass sie nicht kontrollieren konnten? Die Mitglieder der Friends of the Departet und ihre Freunde machen sich schließlich auf die Suche....und betreten dadurch eine ganz besondere Welt....das Reich der schrecklichen Carmun....werden sie die beiden Männer finden und selbst wieder zurückkommen?

Ein Buch, dass wirklich vor Magie zu pulsieren scheint und wir hier mit Portalen, Dämonen und Geister eine wirklich faszinierende Welt vorfinden.

Von mir bekommt es 3 von 5 Punkten




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen