Freitag, 12. August 2016

Rezension: Der Tod und die Diebin (1) /Bündnis der Sieben von Swantje Berndt









Buch: Der Tod und die Diebin 
(Bündnis der Sieben 1)
Autor: Swantje Berndt
Seiten: 280
Verlag:
Books on Demand
 
 
 
Klappentext des Inhaltes:
 
Nouel, Abay Coskun, Thanatos, der sanfte Tod.
Daniel Levant besitzt viele Namen, doch sie schützen ihn nicht vor der Bruderschaft der Anonymen Meister, die ihn Leben für Leben zum Morden zwingt.
Als er auf eine junge Diebin angesetzt wird, gerät er an die Grenzen seiner über Jahrhunderte hinweg trainierten Disziplin.
Die ebenso schöne wie skrupellose Lucy Sorokin scheut kein Risiko. Sie schreckt weder vor dem kriminellen Russen Grigorjew zurück, den sie um einen antiken Smaragdring erleichtert, noch vor dem Mann mit den nachtschwarzen Augen, der sie plötzlich verfolgt.
Sie stiehlt sein Herz - und begreift zu spät, dass sie sich in den Tod verliebt hat.
 
(Quelle: Amazon



Meine Meinung:


Der Tod und die Diebin von Swantje Berndt ist der Auftakt der Bündnis der Sieben Trilogie.
Bereits das Cover ist traumhaft und hat mich bereits zu Beginn neugierig auf den Inhalt gemacht...und dieser hat mich nicht enttäuscht! Denn bereits die Idee dieses Bandes finde ich einfach hinreißend!
Hier bekommt Daniel Levant, unser Hauptprotagonist der Geschichte, einen ganz speziellen Auftrag zugeteilt, der bald schon sein gewohntes Leben komplett auf den Kopf stellen wird und auch seine Zukunft in andere Bahnen lenken wird!
Denn Daniel ist Auftragskiller einer alten Geheimgesellschaft, namens: die Bruderschaft der Anonymen Meister. Außerdem ist er ein Wiedergeborener, und ebenfalls wie all seine Leben bisher zuvor dafür auserkoren worden, seiner Berufung nachzukommen und für das Syndikat zu morden...Doch diesmal scheint er sichtliche Schwierigkeiten mit seinem Auftrag und seiner Berufung zu haben....denn Lucy Sorokin ist nicht nur eine gewöhnliche Diebin, die sich leider bei ihrem letzten Raubzug einen gefährlichen Feind angelacht hat, sondern eine ganz besondere junge Frau, denn sie stiehlt außerdem das Herz von Daniel.
 
Zusammen versuchen sie schon bald aus den gefährlichen Fängen der Bruderschaft und des tödlichen Dämons zu gelangen, der parallel versucht Daniels Auftrag zu Ende zu führen...
Kann Daniel seine Liebste vor dem sicheren Tod bewahren?
Und wird er jemals ein neues Leben beginnen können, fernab seiner „Familie“ ?
Zum Glück gibt es einige Freunde die ihm zur Seite stehen und die ebenfalls wunderbar als Charaktere im Buch vorgestellt werden und somit in der Zukunft für weiteren turbulenten Lesenachschub sorgen.
Denn es gibt mit einigen von ihnen ein wunderbares Wiedersehen, und einige von ihnen bekommen noch ihren ganz eigenen Auftritt zugedacht.
Auch der Haupthintergrund der Geschichte mit Engel, Nephilim und Dämonen fasziniert sehr und wird auch im weiteren Verlauf dieser Reihe den Leser noch sehr zu fesseln verstehen.

Fazit:
 
Der Tod und die Diebin ist ein unwiderstehlicher und aufregender Auftakt einer tollen Reihe, die zu begeistern versteht. Bereits in diesem Band sorgt unser Killer und sein "Auftrag" für prickelnde Unterhaltung!
 
 
Von mir bekommt es 4 von 5 Punkten




Herzlichen Dank an dieses Buch an:
Swantje Berndt






 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen