Montag, 22. August 2016

Rezension: Battle Island von Peter Freund







Buch:Battle Island
Autor: Peter Freund
Seiten:544
IBAN:
978-3570153802
Verlag: cbj Verlag
 
 
 
Klappentext des Inhaltes:
 
Als Louisa die Castings für die brandneue TV-Show »Battle Island« erfolgreich besteht, glaubt sie sich ihrem Ziel ein Stück näher: Mit dem Preisgeld die Therapie ihrer Mutter bezahlen und sie so vor dem sicheren Tod retten. Millionen von Zuschauern werden ihre Suche nach einem Schatz verfolgen, der auf einer von der Außenwelt abgeschnittenen Insel im Atlantik versteckt ist. Doch auch die anderen Kandidaten wollen an das Geld – dazu ist ihnen jedes Mittel recht, und so wird aus der Unterhaltungsshow bitterer Ernst ...
 
(Quelle: Verlag)
 
 
Meine Meinung:


Battle Island von Peter Freund ist eine faszinierende Idee , und hat mich zugleich angesprochen, ebenso wie das tolle Cover. Doch dann musste ich leider schon bald feststellen, dass ich irgendwie etwas anderes erwartet habe....Auf langen Strecken bleibt das Gefühl von Mitfiebern und Spannung ein wenig auf der Strecke....

Auch der Umstand, dass das Buch mitten in der Geschichte anfängt und man so kopfüber in das Geschehen purzelt, von dem man noch nichts weiß....das verwirrte mich nicht nur, sondern störte mich am meisten an der ganzen Story^^ Danach bekommen wir zwar noch nach und nach die ersten Entwicklungen mit, dennoch war der Aufbau für mich in diesem Fall nicht gerade förderlich....
Doch beschäftigen wir uns ein Wenig mit der Handlung:
Louisa , die ein Praktikum bei der angesagten Produktionsgesellschaft von YOUR TV macht, wird kurzerhand selbst angesprochen beim Casting für eine neu geplante Fernsehshow mitzumachen.
Lou, die aufgrund der Krankheit ihrer Mutter dringend Geld für deren Therapie benötigt, versucht daher ihr Glück mit ihrer Bewerbung, denn wenn sie für die Show : Battle Island ausgewählt würde, hätte sie zusammen mit den anderen Teilnehmern die Chance einen wahren Geldschatz zu finden.
Kaum kann sie es glauben als sie tatsächlich die Zusage für die Show erhält und bald schon auf der sogenannten Insel des Teufels um den Gewinn kämpfen kann.
Doch auch ihre Konkurrenz , Teenager aus verschiedenen Ländern von Europa , sind darauf aus zu gewinnen! Und einige von ihnen würden für den Sieg fast alles tun....doch würden sie auch über Leichen gehen???

Tja das solltet ihr wohl selbst lesen^^
Ebenso wie die Aktivistengruppe No TV für gehörigen Wirbel sorgen wird....
Die einzelnen Charaktere der Mitspieler waren interessant und facettenreich angelegt worden, dennoch konnte man nicht mit allen von ihnen einen näheren Bezug aufbauen, wie z.B: mit Nicolo, Leonie, Josh oder Poppy....Dafür waren eindeutig die restlichen Teenager mehr in den Vordergrund gesetzt worden. Doch auch mit den anderen konnte man leider keine Verbindung eingehen...bzw sie waren nicht gerade sehr sympathisch.

Auch die Battles die auf der Insel abgehalten wurden, waren mir einfach zu genau beschrieben, bzw hier habe ich mich meistens ausgeklinkt, und diese Spiele nur überflogen, da ich sie nicht gerade spannend fand. Auch das Ende fand ich etwas holprig....und für mich nicht gerade überraschend.
Ein Buch dass nicht wirklich meine vorherigen Erwartungen erfüllen konnte. Ich finde die Story an sich hätte viel mehr Ausbaupotential gehabt.
Dennoch eine angenehme Abenteuergeschichte für Jugendliche, die mit gemäßigter Spannung ein Game mitverfolgen möchten^^

 

Von mir bekommt es 3 von 5 Punkten





Herzlichen Dank für dieses Buch an den Verlag und an Lovelybooks!



Kommentare:

  1. Ich finde es auch immer schlimm, wenn ein Buch total vorhersehbar ist.

    LG
    Eva von Schreibtrieb

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch lag auch weit unter meinen Erwartungen... Sehr schade.

    Liebe Grüße,
    Svenja

    AntwortenLöschen