Freitag, 24. Juni 2016

Rezension: Noel & Noelle: Die Geburt von Nicky P. Kiesow



Buch: Noel & Noelle
Autor: Nicky P. Kiesow
ISBN: 
978-1532918544
Verlag: 
CreateSpace Independent Publishing
Seiten: 150



Klappentext des Inhaltes:


Obwohl viele Jahrhunderte vergangen und die Drachen und Riesen in die Berge verbannt worden sind, herrscht immer noch ein steter Kampf zwischen Menschen und Bestien. Noel, der Sohn einer einfachen Hexe, wünscht sich nichts sehnlicher, als der Knechtschaft des Hexenclans zu entkommen. Aber er muss bald einsehen, dass das Schicksal etwas ganz Anderes für ihn bereit hält. Kurz bevor er sich dem Abschlussritual seines Volkes stellen kann, das ihm den Weg in die Freiheit ebnen soll, wird sein Leben von einem unerwarteten Familienmitglied völlig auf den Kopf gestellt - Noelle, die Feuertochter, zwingt ihn zwischen die Fronten. Aber kann er sich wirklich auf ihre Seite stellen und sein Volk im Stich lassen?

(Quelle: Amazon)


Meine Meinung:

Noel & Noelle von Nicky P. Kiesow ist ein abenteuerlicher Jugendfantasyroman , der zwar kurz ist, aber dennoch bereits eine gute Spannung aufbaut, die den Leser neugierig auf die Fortsetzung macht.
Wir begleiten den leicht schusseligen Zauberlehrling Noel auf seinen Weg , die Feuerprüfung zu bestehen.  Denn mit seiner Volljährigkeit muss er diese ablegen und der junge Magier hofft darauf, endlich seinen Weg auf der Wanderschaft gehen zu können, denn nichts ist ihm lieber als seine Freiheit. Doch leider hat er nicht damit gerechnet, dass er nicht so einfach aus den Fängen des Dorfes kommen wird….und die Aussichten stehen nicht gerade unter dem besten Stern. Denn der Fiesling Jacob, der ihn bereits immer schon sehr gerne gemobbt hat, wird evtl bald schon sein Herr werden….Obwohl Noel bereits jetzt unter der Fuchtel einer unliebsamen Hexe steht, wird es ihm bereits Angst und Bange bei seinen zukünftigen Aussichten…
Viel schneller jedoch als gedacht, soll sich sein Leben bereits verändern…
Denn während der Zeremonie der Prüfung geschieht etwas merkwürdiges und für Noel scheint bald alles Kopf zu stehen…

Noel ist wirklich ein sehr sympathischer Tollpatsch, der ans Herz geht .

Zitat Seite 30: „Immerhin war ich der schlechteste Lehrling seit dem Bestehen des Magie Paktes.“
 
Da er aufgrund seiner schlechten magischen Fähigkeiten von einigen Dorfbewohnern ausgegrenzt und gepiesackt wird, hat er keinen leichten Stand. Doch seine Herkunft scheint ziemlich verborgen zu sein und hat bestimmt noch einiges an Überraschungen zu bieten…Auch das Auftreten von den Drachen fand ich klasse gemacht und diese Wesen werden sicherlich noch eine große Rolle im weiteren Verlauf spielen.
Besonders da man einiges aus deren Sicht geschildert bekommt , denn Kinfna und Zaron scheinen wichtige Charaktere zu sein, die mit Zaron noch einiges erleben werde.
Einzig und alleine die Kürze der Geschichte hat mich ein wenig betrübt, da hätte ich mir noch ein paar Seiten mehr gewünscht, trotz der Aussicht auf die Fortsetzung. 
An und ab war die Schilderung der Handlung etwas verwirrend…manchmal wusste ich gar nicht wer denn nun erzählt: Noel oder Noelle^^  Vielleicht lag das aber nur an mir?^^

Noel &Noelle ist der Auftakt einer magischen Fantasyreise , der mich gespannt darauf warten lässt, wie denn das Abenteuer der unfreiwilligen Gefährten weitergehen wird. Besonders jugendliche Leser würde ich dieses Buch empfehlen!  

Von mir bekommt es 4 von 5 Punkten






Herzlichen Dank für dieses Buch an: Nicky P. Kiesow







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen