Donnerstag, 23. Juni 2016

Blogtour: Blutende Erde / Thema: Entführung






 Herzlich Willkommen zur Blogtour :-)
Diesmal ist der Stopp bei mir gelandet -diesmal mit dem  Thema:
Entführung





Doch als erstes möchte ich Euch kurz die Definition von Wikipedia wiedergeben:


Abgrenzung zwischen Entführung, Geiselnahme und Verschleppung

Im kriminologischen Sinne spricht man von Entführung, wenn der Aufenthalt des Opfers unbekannt ist, d. h. das Opfer an einem nur dem Täter bekannten Ort verbracht wurde. Dagegen ist Kennzeichen einer Geiselnahme, dass die Opfer sich an einem der Polizei bekannten Ort befinden, jedoch daran gehindert werden, diesen Ort zu verlassen.

                                         Opferfolgen

Für die Opfer einer Entführung bedeutet die Situation auch die Gefahr, verletzt oder getötet zu werden. Die psychischen Folgen können gravierend sein. Eine länger andauernde Entführung oder Geiselnahme kann dazu führen, dass sich Opfer und Täter emotional immer mehr annähern. Dieser Effekt wird als Stockholm-Syndrom bezeichnet, weil er im Zusammenhang mit einer Geiselnahme in einer Bank in Stockholm zum ersten Mal beschrieben wurde.
Alle Entführungsdelikte sind nach deutschem Recht als Verbrechen eingestuft. Schon deshalb sind sie Offizialdelikte und werden von Amts wegen verfolgt, auch wenn das Opfer, u. U. aufgrund des Stockholm-Syndroms, keinen Strafantrag stellt.

                                                              ( Quelle: Wikipedia)



erschreckend:

  • Jedes Jahr werden in Deutschland rund 80 Menschen entführt
  • Viele Fällen werden nie bekannt: Die Polizei will Nachahmungstäter vermeiden
  • 90 Prozent der Fälle werden aufgeklärt


(Quelle: Focus)

Ich möchte mir das gar nicht vorstellen....das muss wirklich schrecklich für alle Betroffenen sein.
Für das Opfer, dass diese Tortur mitmachen muss, und auch für die verzweifelten Familienmitglieder zuhause, die vermutlich keinen blassen Schimmer haben wo der geliebte Mensch gerade steckt..
Wie man oben schön lesen kann, werden zum Glück 90 Prozent der Fälle aufgeklärt....aber irgendwie kann man das gar nicht glauben, oder?...
Doch für die Restlichen  muss es wahrlich die Hölle sein, nicht zu wissen oder evtl niemals erfahren zu können, was mit dem "Entführten" geschehen ist.... lebt er noch? Oder ist er womöglich tot? Die Unsicherheit wird die Angehörigen schier zur Verzweiflung bringen...Einfach nur schrecklich...:!!

Genauso ergeht es den Protagonisten im Buch "Blutende Erde".
Für alle Beteiligten gerät die Welt aus den Fugen, als man Jessica entführt!
Doch sie soll nicht die Einzige bleiben, deren man die Freiheit beraubt... 
Doch lest am besten selbst, wie es mit Jessica und ihren Freunden weitergeht..

.
Hier ein interessantes Interview zum Tag der Vermissten Kinder :



Und hier eine wirklich tolle Webseite, die sich damit beschäftigt Vermisste wiederzufinden!
Helft doch mit! Und schaut rein. Evtl könnt ihr sogar helfen!!!!



 Sicherheitsvorkehrungen/Schutzmaßnahmen:


Sicherlich habt ihr bereits in letzter Zeit auf den diversen Social Medien von dem Heimwegtelefon gehört!

Die sicherlich hilfreich sein kann, auch wenn man vorab sicherlich einige andere wichtige Vorsichtsmaßnahmen ergreifen kann....

- wenn möglich nicht nachts alleine durch verlassene Gegende wandern (es gibt Taxis, oder zur Not Freunde die einem sicherlich abholen^^)
-Pfefferspray für den Notfall dabei haben, oder einen Regenschirm, oder Sonstiges, dass man für die Verteidigung benutzen könnte
- Selbstverteidigungskurse besuchen, die hilfreiche Handgriffe und Kniffe zeigen, wie man einen Angreifer abwehrt
- versuchen Selbstbewusst zu wirken und sich seine Unsicherheit nicht anmerken zu lassen 
 - nicht bei Unbekannten einsteigen


Doch trotz aller Vorsicht kann man es natürlich nicht völlig ausschließen....daher Augen auf und mögliche Gefahrenzonen rechtzeitig umschiffen... und beten, dass man selbst nicht betroffen ist...weder als Opfer noch als Angehöriger....

Natürlich gibt es auch bei dieser Blogtour etwas zu gewinnen:

Gewinne:
1. Preis - 2x1 signiertes Print
2. Preis - 2x1 E-Book im Wunschformat
3. Preis - 4x1 signiertes Lesezeichen
Gewinnfrage:
 Habt ihr Euch selbst bereits schon mal mit dem Thema Entführung auseinandergesetzt? Oder denkt ihr gar nicht an solch ein mögliches Szenario? Gibt es gewissen Vorsichtsmaßnahmen die ihr bereits versucht umzusetzen?
 Teilnahmebedingungen:
Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert.
Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.

Das Gewinnspiel endet am 24.6.2016 um 23:59 Uhr.
Blogtourfahrplan: 20.6. - 25.6.

Tag 1: Blutende Erde (Buchvorstellung mit Leseprobe - gerne als Video + kurze Autorenvorstellung) Jasmin Wurzel
Tag 2: Dreiecksbeziehung (Zwischen Jessica, Viktor, José) Tamara Gränz
Tag 3: Sekte (Was ist das; Der Sog den die Sekte ausübt) Yvonne Hantschel
Tag 4: Entführung Nadine Ehrenberg
Tag 5: Drogen Nadja Bickhardt
Tag 6: Gewinnspielauslosung auf allen Blogs
 
















Kommentare:

  1. ein schreckliches Thema wovor ich immer angst habe wenn meine tochter denn ab jetzt wo sie ein Schulkind wird draußen alleine mal unterwegs sein wird! Ich muss die bösen Gedanken verdrängen denn sonst grüble ich Zuviel und fühle mich dann tage lang elende!
    LG Jenny
    jspatchouly@gmail.com

    AntwortenLöschen
  2. Hallihallo,
    ich bin ehrlich und gestehe, dass ich mich mit dem Thema noch nicht auseinandergesetzt habe. Man sieht schon mal Filme darüber oder bekommt was mit in den Nachrichten. Aber selber verdränge ich das für mich.
    LG
    Anni

    AntwortenLöschen
  3. Hallo ,

    Danke für den interessanten Beitrag.
    Ich habe mich noch nicht mit dem Thema Entführung auseinandergesetzt.
    Ich hoffe das ich auch nicht auseinandersetzen muss.

    Liebe Grüße Margareta Gebhardt ( Stern44 )
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,

    also so wirklich habe ich mich mit dem Thema selber noch nicht auseinander gesetzt.

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  5. Früher habe ich manchmal gedacht, was wäre wenn einem sowas passiert. Aber sowas hemmt einen im Leben. Vieles kann man sowieso nicht verhindern. Man sollte daher immer positiv denken.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  6. Hallo :)

    ich habe täglich Angst vor solchen Dingen, denn es kann ja jeden jederzeit treffen. Einige wenige Vorkehrungen, die man treffen kann, versuche ich umzusetzen.

    Ganz liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen