Sonntag, 6. März 2016

Ebook Rezension: Der Moorhof von Bianca Bolduan







ISBN: 978-1522868156
Verlag:
CreateSpace Independent Publishing Platform
Seiten:
324
LinkAmazon 
 
 
Klappentext des Inhaltes:
Metgave, eine kleine Hafenstadt an der ostenglischen Küste, wird im Jahre 1130 nach Christus von Unbekannten überfallen. Alle Einwohner sterben. Unter ihnen sind William Montgomery, der Handelsvorsteher, und Emma, eine geflohene Braut. Damit beginnt das Schicksal vom "Moorhof", das sich über 800 Jahre hält und bis in die Gegenwart nichts von seinem Schrecken verloren hat. Der "Moorhof" existiert, er ist real und in all seiner Bösartigkeit und Belastung bis heute erhalten. Die Recherchen waren mühsam, weil die, die etwas wissen, auch etwas zu verbergen haben. Um diejenigen, die um ihn herum leben, vor Neugierigen zu schützen, wurde sein Standort verlegt. Auch sein Name wurde geändert - seine Geschichte nicht.
(Quelle: Amazon)
 
 
Meine Meinung:
 
Moorhof von Bianca Bolduan ist der 1. Band der Darcer Reihe , einem Geschichtenschreiber, der reale Vorkommnisse an unheimlichen Orte zu Papier bringt und den Leser somit den X Faktor der damaligen Geschehnisse präsentiert, die noch heute seine Spuren ziehen und für genug Material an Spukgeschichten sorgen.

In diesem Teil dreht sich die Geschichte um die merkwürdigen Vorfälle auf dem Moorhof.
In der Gegenwart können wir das Ehepaar Meggy und Chad begleiten, die den Hof gepachtet haben, damit sie eine Auszeit zum stressigen Leben in London haben und am Wochenende Landluft schnuppern können. Doch schon bald müssen die beiden feststellen, dass der Ort sein ganz eigenes Eigenleben zu haben scheint. Besonders Meggy scheint einen näheren Bezug zu diesem düsteren Platz zu haben, der tief in der Vergangenheit verwurzelt zu sein scheint.
Immer wieder bekommt der Leser Rückblicke aus den verschiedensten Zeiten zu Gesicht, und wir erleben die unglückselige Geschichten mit , die sich in all den Jahren zugetragen haben.
Denn über dem kleinen Hafenstädtchen Metgave scheint sich die längst vergangene mörderische und grausame Vergangenheit wie ein Fluch angehaftet zu haben, dessen einstige Opfer nicht zur Ruhe kommen können und noch immer diesen Ort bewohnen.

Zitat Seite 57:
„Über Metgave und seine Umgebung aber hatte sich der Mantel des Bösen gelegt“

Wird Meggy zusammen mit dem Nachbar Ian, der ebenfalls seine ganz eigene Verbindung zu den damaligen Ereignisse hat es schaffen, den Fluch zu brechen? Und wieviele Opfer fordert dieser unglückselige Ort noch?

Die Idee des Buches, reale verfluchte Orte und seine Geschichten zu Papier zu bringen finde ich sehr spannend und normalerweise wäre das genau nach meinem Geschmack. Dennoch muss ich leider sagen, dass mir die Umsetzung dann doch irgendwie nicht so richtig gefallen hat.
Manchmal wurden die Perspektivenwechsel der unterschiedlichen Zeiten manchmal etwas abrupt vorgenommen, bei manchen Szenen war es manchmal gar nicht zu erkennen , dass die Rede plötzlich von einem anderen Jungen war.....hier hätte ich mir evtl eine bessere Absetzung gewünscht. Auch der gewünschte Gruselfaktor kam irgendwie nicht richtig bei mir an....hier hätte ich mir mehr Spannung gewünscht. Alles in einem hätte ich mehr Nervenkitzel erwartet und interessantere Protagonisten, als es die blasse Meggy und der unscheinbaren Chad waren.

Leider eine Gruselgeschichte mit angezogener Handbremse...
Wer jedoch einen nicht ganz so gruseligen MysteryRoman mag, der macht hier nichts falsch, denn nachts kann man hier bedenkenlos gut schlafen. Daher kann ich dieses Buch auch Lesern empfehlen, die sich nicht viel gruseln wollen und trotzdem einen kleinen Hauch von Spukgeschichte lesen möchte.
 
 
Wer einen nicht ganz so gruseligen MysteryRoman mag, der macht hier nichts falsch
 
 
Der "Moorhof" existiert, er ist real und in all seiner Bösartigkeit und Belastung bis heute erhalten. Um diejenigen, die um ihn herum leben, vor Neugierigen zu schützen, wurde sein Standort verlegt. Auch sein Name wurde geändert - seine Geschichte nicht!
 (Quelle: Autorenseite)
Wenn ihr mehr über die Autorin erfahren wollt, dann schaut doch einfach mal auf ihrer Seite vorbei:
 
 
 
Von mir bekommt es 3 von 5 Punkten



Herzlichen Dank für dieses E Book an Martin Bühler
 
 

 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen