Donnerstag, 22. Oktober 2015

Rezension: Finstermoos Teil 4: Bedenke das Ende von Janet Clark


Buch: Bedenke das Ende - Finstermoos 4
Autor: Janet Clark
ISBN: 978-3785577516
Verlag: Loewe Verlag
Seiten: 224 



Klappentext des Inhaltes:


Das fulminante Finale von Janet Clarks Thrillerserie rund um das geheimnisumwitterte Feriendorf Finstermoos! Tiefgehütete Geheimnisse, langvergessene Taten und skrupellose Machenschaften versprechen einen hochspannenden Abschluss der Finstermoos-Reihe.

Basti, Valentin, Nic und Mascha wurden von ihrem unbekannten Verfolger in einen Bunker gelockt und dort eingeschlossen – kurz bevor er mit Beton verfüllt werden soll. Erst in letzter Minute kann Luzie ihre Freunde befreien, doch noch immer haben sie keine Ahnung, wer ihnen so entschlossen nach dem Leben trachtet. An Verdächtigen mangelt es nicht, denn das Dickicht aus Lügen und Geheimnissen in Finstermoos ist beinahe undurchdringlich. Obwohl sich die Schlinge um ihren Hals immer weiter zuzieht, sind die fünf entschlossen, die Vergangenheit nicht ruhen zu lassen.  Doch wem trauen sie wirklich zu, die Wahrheit bis zur letzten Konsequenz bewahren zu wollen

(Quelle: Loewe Verlag)


Meine Meinung:


Auch der Abschlussband : „Bedenke das Ende“ der Finstermoos Reihe überzeugt erneut mit viel Spannung und vielen Rätseln, die in diesem Finale letztendlich für den Leser aufgelöst werden.
Erneut wird am Beginn eine kurze Zusammenfassung der vorherigen Teile mitgeliefert, die sehr hilfreich ist um alles wieder ein wenig besser ins Gedächtnis zurückzubekommen.Jedoch sollte man als Leser die vorherigen Bände gelesen haben, um auch richtig in die Geschichte hineinfinden zu können und auch letztendlich um die ganze Breitbande von Spannung und Action zu erhalten.
Denn die Jugendlichen Basti, Valentin, Luzie, Mascha und Nic wachsen einem mit der Zeit so richtig ans Herz, kein Wunder, man leidet ja schon sei Beginn der Reihe mit ihnen mit.
Denn so einige gefährliche Situationen lauern auf die Freunde in fast jeder Ecke, denn das kleine beschauliche Fleckchen Finstermoos hat so einige finstere Abgründe und Geheimnisse versteckt, die anscheinend mit allen Mitteln von einigen Bewohnern beschützt werden.
Bis zum Ende tappt der Leser , bzw ich, ziemlich im Dunkeln. Das muss schon etwas heißen, da ich ein Krimi und Thriller Spezialist bin und meistens schon relativ schnell erkenne, wer der Täter ist^^
Sehr gekonnt schafft es die Autorin ,Janet Clark den Leser immer wieder zu verwirren und ihn praktisch genauso ratlos, wie es die Protagonisten der Bücher sind , sein zu lassen.  
Letztendlich erfahren wir erst zum Schluss was es mit diesem großen , mysteriösen und tödlichen Geheimnis auf sich hat, das so vehement verteidigt wurde.
Denn nachdem dieser undurchsichtige Knoten entwirrt wurde und man erfahren darf, was damals geschehen ist, hat man trotz allem noch Mitleid mit einigen Beteiligten.
Man erkennt, dass „Fehler“ schlimme Auswirkungen haben können, die noch Jahre später erneut Menschen in den Abgrund ziehen und einige beträchtliche Spuren in jeden von ihnen hinterlassen haben.

Ein wirklich toller und würdiger Abschluss dieser Krimi Jugendbuch Reihe.
Für mich hätte man aber durchaus diese 4 Teile in einem etwas dickeren Buch unterbringen dürfen.
Jedoch kann ich es verstehen, dass es gerade für jüngere Leser evtl angenehmer ist, es in Häppchenform zu sich zu nehmen. Wie auch immer, es bleibt ein Leckerbissen.


  Übersicht der Reihe:

Band 1: „Aller Frevel Anfang (Januar 2015)
Band 2: „Am Schmalen Grat (März 2015)
Band 3: „Im Angesicht der Toten (Juni 2015)
Band 4: „Bedenke das Ende“ (September 2015) 


 Von mir bekommt es 5 von 5 Punkten



 Herzlichen Dank für dieses Buch an das Leser Welt Forum und an den Loewe Verlag


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen