Samstag, 20. Juni 2015

Rezension: Mörderische Nachbarschaft von Ronny Rindler







Buch: Mörderische Nachbarschaft
Autor: Ronny Rindler
ISBN: 
978-3734784989
Verlag: 
Books on Demand
Seiten:
212

 
 
Klappentext des Inhaltes:
 
 
Der Mörder lauert nebenan.

30 Fälle. 30 Täter. Und jeder könnte Ihr Nachbar sein. Von Degerloch über Hamburg bis ins Oderbruch – es passiert überall. In 30 knackigen Kurzkrimis geht Ronny Rindler mit Ihnen auf Verbrecherjagd. Rasant, überraschend, clever und immer mit der nötigen Prise Humor. Alles passiert in verdichteter Form und auf kleinstem Raum. Dennoch wird an Humor und Spannung nicht gespart. So gelingt Ronny Rindler das perfekte Krimi-Lesevergnügung für den kurzlebigen und rasanten Alltag unserer Zeit. Einen Krimi schafft man immer. 
 
(Quelle:Verlag)
 
 
Meine Meinung:
 
 
"Mörderische Nachbarschaft (30 rasante Kurzkrimis)“ von Ronny Rindler ist eine durchaus kurzweilige Leseunterhaltung, die mir persönlich jedoch etwas zu seicht und trivial herüberkam. Einige der Geschichten hätten meiner Meinung nach etwas an Länge und weiteren Ausführungen gut zu Gesicht gestanden.Bei den ziemlich kurz gehaltenen Krimis fehlte mir dass mitfiebern, mitzittern und das mitfühlen, da man die Menschen in den einzelnen Storys gar nicht richtig kennenlernen konnte. Sie waren immer nur Fremde, denn Haupt und Angelpunkt der Geschichten waren wirklich die Morde und nicht die Menschen dahinter. Und diese Morde waren in meinen Augen nicht immer spannend genug, bzw plausibel oder nachvollziehbar......denn die Motive waren manchmal zu weit hergeholt, als dass sie für mich realitätsnah wirkten.

Die Krimis wurden eher auf der Humorvollen Schiene erzählt und hebeln für mich daher die Ernsthaftigkeit eines Krimis, bzw der Morde auf- was ich selbst nicht mag.
Besonders die Geschichte mit einem Pastamord und einem verschwundenen Hahn waren für mich eher zum davonrennen...
Doch Humor, besonders der Schwarze , ist ja bekanntlich Geschmackssache!
Daher gibt es sicherlich einige Leser die diese Art von schrägem und ausgefallenen Humor durchaus zu schätzen wissen, jedoch trifft dies leider nicht auf mich zu.

Bereits die Aufmachung des Buches hätte mich ja eigentlich bereits darauf vorbereiten können was mich erwartet, dennoch habe ich die Vorzeichen irgendwie ausgeblendet^^ Anscheinend bin ich selbst ein ziemlich schlechter Ermittler, dass ich das nicht erkannt habe :-)

Dennoch gab es auch 3 wunderbare Kurzkrimis, die mich dann doch wieder begeistern konnten!
Denn die Geschichte Nummer 6, Nummer 9 und Nummer 15 wurden einfach großartig erzählt und zeigt mir das durchaus Potential vorhanden war, das jedoch leider bei den meisten Geschichten nicht wirklich ausgeschöpft wurde. Wie gesagt, für mich ist das Manko einfach die fehlende Länge, und die fehlende Tiefe der Charaktere die leider größtenteils auf der Strecke geblieben waren.


Ein Buch dass man wirklich mit einem Augenzwinkern lesen sollte. Daher ist es wirklich nur für diejenigen zu empfehlen, die gerne Bücher mit schwarzem Humor lesen und die sich über Kurzkrimis freuen können, die fernab der Norm angelegt wurden :-)
 
 
 Von mir bekommt es 3 von 5 Punkten!



Herzlichen Dank für dieses Buch an den Autor: Ronny Rindler!!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen