Montag, 10. November 2014

Rezension: Dark Heroine „Dinner mit einem Vampir" von Abigail Gibbs



 
Buch: Dark Heroine
-Dinner mit einem Vampir-
Autor: Abigail Gibbs
ISBN: 978-3492702973
Verlag:
Ivi Verlag
Seiten: 608 Seiten
 
 
 
 
Klappentext des Inhaltes:
 
 
Diese Nacht verändert Violets Leben für immer: Mitten auf dem Trafalgar Square in London geschieht ein furchtbarer Mord, und die 18-Jährige ist die einzige Augenzeugin. Erfolglos versucht sie, vor den Tätern zu fliehen - und wird in ein abgelegenes Herrenhaus verschleppt, das von nun an ihr Gefängnis ist. Doch Violets Kidnapper sind keine Menschen, sondern Vampire, faszinierend und todbringend zugleich. Der charismatische Blutsauger Kaspar hat besondere Pläne mit Violet, denn sie ist Teil einer gefährlichen Prophezeihung. Wird sie sich Kaspar hingeben, um zur sagenumwobenen dunklen Heldin zu werden – oder hat er Violets Mut unterschätzt, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen?
 
(Quelle: Verlag)
 
 
 
Meine Meinung:
 
 
 
„Dinner mit einem Vampir“ ist der erste Teil der Dark Heroine Reihe von Abigail Gibbs und so ein wundervoller Start dieser Serie, dass ich bereits jetzt sehnsüchtig auf die Fortsetzungen warte!
Bereits das Cover ist himmlisch und entspricht genau meinem Beuteschema, mit den vorherrschenden Farben schwarz und rot und der hervorstehenden Schrift, über die man nur allzu gerne seine Finger drüber streichen lässt.  Auch die abgebildete schwarze Rose hat noch seine ganz eigene Bedeutung im Buch bekommen. Herrlich, seufz! Und ich komme vom Schwärmen gar nicht los, da auch der Inhalt mich sehr begeistern konnte. Obwohl es an sich keine besonders außergewöhnlich neue Idee der Beißer beinhaltet, fand ich das Skript für mich dennoch sehr ansprechend.
 
Es fängt bereits am Anfang sehr spannend an, als die junge Violet unfreiwillig Zeugin eines regelrechten und (mehr als seltsamen) Blutbades in London wird.  Wie können ein paar Jugendliche eine ganze Gruppe von bewaffneten Männern überwältigen und sie regelrecht zerfetzen? Bald schon wird sie ertappt, wird jedoch verschont und stattdessen als Geisel mitgenommen….Auf dem Anwesen der Vampire erfährt Violet nicht nur mit welchen Wesen sie es zu tun hat, sondern lernt auch die einzelnen Mitglieder der Gruppe besser kennen…und obwohl sie weiß dass sie gefährlich sind, fängt sie an sich im Laufe der Zeit an ihre neue Gesellschaft zu gewöhnen. Besonders der Prinz der Vampire hat es Violet angetan….doch kann sie ihm wirklich vertrauen?  Außerdem gibt es da noch ein gefährliches Geheimnis dass sie mit sich herumträgt bezüglich ihres Vaters, das sie in Todesgefahr bringen könnte, sollte jemals jemand dahinterkommen….denn Rache schmeckt am besten süß….

Doch es gibt noch einige andere Gefahren während ihres Aufenthalts die dort auf sie warten….da einige Vampire darauf lauern sie zu töten…nicht nur wegen ihres Blutes….sondern wegen einer ganz speziellen Prophezeiung , mit der sie mehr zu tun hat, als ihr lieb ist….Doch hier schweige ich nun wie ein Grab, damit ihr selbst lesen könnt was es damit auf sich hat ,( mit den Sagen und den anderen Dimensionen)…..^^

Einfach nur ein verdammt tolles Buch! Die Tatsache dass Violet zwischen 2 Männer wählen muss  und sichtlich sehr gut bei den Vampiren ankommt, hat bei mir ein großes Grinsen ausgelöst. 
Zu erwähnen sei auch, dass die Charaktere einfach nur wundervoll zum Leben erweckt wurden! Hier bleibt niemand blass (auch wenn sie Vampire sind^^) , denn jeder von ihnen wird toll beschrieben und bekommt somit seine ganz eigene Identität. Besonders Kaspars jüngerer Bruder Cain und Fabian haben mich sehr überzeugen können. Doch besonders die beiden Hauptpersonen: Violet und Kaspar waren definitiv ein Gewinn für das Buch. Hier passt der Ausdruck: Was sich liebt das neckt sich^^

Leidenschaftlich, gefahrvoll und irgendwie auch total süß!
 
 
 
Von mir bekommt es 5 von 5 Punkten!
 
 
 
 
 
Herzlichen Dank für die Zusendung dieses Rezensionsexemplars an den IVI/Piper Verlag!

 
 
 
 
 


1 Kommentar:

  1. Hach,

    ich habs bisher einfach noch nicht geschafft das Buch zu lesen, aber deine Rezension macht mich unheimlich neugierig. Ich muss das endlich mal angehen =)

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen