Freitag, 24. Oktober 2014

Rezension: "Seelenweh" von Saskia Berwein




Buch: Seelenweh
Autor: Saskia Berwein
 ISBN: 978-3802594045
Verlag:
Egmont LYX
Seiten: 384 Seiten
 
 
 
Klappentext des Inhaltes:
 
 
Als in einem Abrisshaus die verstümmelte Leiche eines siebzehnjährigen Mädchens gefunden wird, stehen Jennifer Leitner und Oliver Grohmann vor ihrem bislang schwierigsten Fall. Denn die junge Isabell ist bereits das dreizehnte Opfer einer bundesweiten Mordserie, und bis der Täter erneut zuschlägt, ist es nur eine Frage der Zeit …





Meine Meinung:



„Seelenweh“ von Saskia Berwein ist wieder einmal ein wunderbares Beispiel für einen tollen Krimi, der es nicht nur schafft im aktuellen Fall zu überzeugen, sondern auch mit den beiden Hauptdarstellern der Reihe ein tolles Ermitterduo zu erschaffen, die mit ihrer Persönlichkeit authentisch und sympathisch herüberkommen.
In diesem Band müssen sich die Kommissarin Jennifer Leitner und der Staatsanwalt Oliver Grohmann nicht nur um die Aufklärung eines grausamen Mordes eines 17 jährigen Ausreißer Mädchens beschäftigen, sondern sich auch mit einer neuen Chefin herumschlagen, die vorübergehend als neue Oberstaatsanwältin für mächtigen Wirbel sorgt, da Ricarda Anstatt ihrem Ruf entspricht und einige Haare auf den Zähnen hat!
Dieser zusätzliche Zündstoff sorgt für zusätzlichen Lesespaß und sorgt dafür dass frischer Wind ins Team kommt, deswegen fand ich Ricarda sehr willkommen (vermutlich war ich da die einzigste^^)
Während sich Jennifer und Oliver auf die Suche nach Spuren machen, darf der Leser das Umfeld des umgebrachten Mädchens kennenlernen und somit hinter die Kulissen der Toten schauen, die alles andere als ein behütetes und geregeltes Leben führte.
Nach dem die Familie sehr emotionslos und fast kaltherzig auf das Ableben der Tochter reagiert hat, fühlen sich die beiden Ermittler geradezu dazu auserkoren den Mörder zu finden.
Nach Hinweisen suchend folgt Jennifer die Spur zu einer Obdachlosengruppe, bei denen sich das Opfer aufgehalten hatte....
Bald schon bekommen sie Unterstützung des BKA , und Rode ist der Überzeugung dass sie hinter einem Serienmörder her sind.
Obwohl Jennifer anfänglich auf Abstand zu ihm geht, arbeiten sie bald schon zusammen und auch privat scheint sie auf ein Abenteuer nicht abgeneigt zu sein....doch was verheimlicht der undurchsichtige Kollege vor ihr?

Werden sie den Mörder schnappen? Oder wird es noch bald ein weiteres Opfer in Lemanshai geben? Außerdem scheint Leitner selbst ins Visier geraten zu sein und bald schon muss sie um ihr eigenes Leben fürchten...

Auch der 3. Teil von Leitner/Grohmann hat mich mal wieder richtig mitgerissen.
Ein wirklich erstklassiger Fall, der mich mit seinen brutalen Zügen der Morde ziemlich gut unterhalten hat. Auch bekommt der Leser den Grund bzw die Vorgeschichte des Mörders mit und kann ihn dadurch sogar ein wenig verstehen...
Spielerisch versteht es die Autorin den Leser mit einer flüssigen Schreibweise in die Geschichte eintauchen zu lassen, und dem Ermittlerteam die Daumen zu drücken mit heiler Haut von der Verbrecherjagd zurückzukehren! Besonders Jennifer gerät in diesem Teil ziemlich unter Druck und der Leser fiebert mit ihr mit.

Ein richtiger Leichen und Leseschmaus erwartet hier den Leser :-)
Und ich freue mich schon sehr auf einen weiteren Fall für die beiden, auch wenn das zwangsläufig bedeutet dass es wieder einmal einen Toten geben wird...^^


Von mir bekommt es 5 von 5 Punkten!




 Herzlichen Dank für dieses Rezensionsbuch an das Leser Welt Forum und an den Egmonty Lyx Verlag. Außerdem an die Autorin: Saskia Berwein für eine tolle Leserundenbegleitung!


1 Kommentar:

  1. Hallöchen!
    Das Buch ist äußerlich ja schon ein absoluter hingucker. :D
    Finde ich super.
    Deine Rezension verspricht viel von dem Buch. Wenn ich mal wieder Lust habe auf dieses Genre, dann werde ich mal versuchen mich daran zu erinnern, dass das gut seni soll. :D ^^ wenn du verstehst was ich meine.. xD

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen