Freitag, 28. Juni 2013

Rezension: Im Netz des Verbrechens von Olga A. Krouk


Buch: Im Netz des Verbrechens
Autor: Olga A. Krouk
 ISBN: 978-3802586415
Verlag: LYX Verlag
Seiten: 400
 
 
Klappentext des Inhaltes:
 

     BELOGEN, VERRATEN, ENTFÜHRT...In St. Petersburg macht sich die junge Studentin Juna auf die Suche nach ihrer Freundin Pyschka, die unter mysteriösen Umständen verschwand. Ihre Nachforschungen führen sie nach Deutschland, wo sie in die Fänge grausamer Mädchenhändler gerät. Doch Juna kann fliehen – und findet Unterschlupf bei Nick, der genauso anziehend wie gefährlich ist. Allerdings steht er in den Diensten von Junas Entführern und scheint seine eigenen Ziele zu verfolgen. Kann die junge Russin Nick vertrauen, oder spielt er ein grausames Spiel mit ihr?
 
 
(Quelle: Verlag)
 
 
Meine Meinung:
 
 
„ Im Netz des Verbrechens“ von Olga A. Krouk ist wieder einmal ein gelungenes Leseerlebnis!! Ich liebe ja die Bücher von der überaus sympathischen Autorin. Hier ist alles vertreten was ich gerne lese: Liebe, Gefahr, Spannung und Geheimnisse. Sehr schön finde ich vor allem dass man dieses Buch auch ohne Probleme lesen kann, ohne dessen Vorgänger zu kennen. Doch es ist schon schön das 1. Band der Reihe zu kennen, da einige Personen wieder zum Vorschein kommen und damit ein schönes Wiedererkennen möglich machen :-)


Diesmal geht es hauptsächlich um Juna, eine junge Frau aus Russland , die nach Deutschland kommt um das Verschwinden ihrer besten Freundin aufzuklären. Da sie ein Mädchenhändlerring dahinter vermutet , versucht sie mit einem alten Bekannten ihre Freundin aufzuspüren, dass sie jedoch schon bald selber das eigentliche Ziel der Entführer ist, muss sie schon sehr bald feststellen als sie sich in deren Hände befindet! Doch zum Glück gelingt ihr die Flucht und zusammen mit dem mysteriösen Nick versucht sie das Geheimnis um ihre Familie und die Bedeutung des Symbols der Krähe aufzudecken. Doch kann sie ihm wirklich vertrauen? Schließlich ist er ein Mitarbeiter von Pawel, der einen zwielichtigen Club betreibt und seine ganz eigenen Pläne hat…


Ein toller Roman, wie ich nur wiederholen kann^^ Sehr schön fand ich auch die russischen eingestreuten Sprichwörter und die süßen kleinen Verständigungsprobleme zwischen Nick und Juna, betreffend der Sprache^^
Ideal fand ich auch, dass eine Figur aus dem ersten Band hier noch so richtig leiden muss und man somit die Vorgänger nicht schont. Von wegen Happy End^^ Bin schon mächtig auf den nächsten Teil gespannt , den ich mir sicherlich auch wieder besorgen werde!


 
Von mir bekommt es 5 von 5 Punkten!
 
 
 
 
 
 
Herzlichen Dank an das Leser Welt Forum und an den Verlag für das Exemplar und für die tolle Leserunde mit einer tollen , sympathischen Autorin!
 
 

Kommentare:

  1. Deine Rezension klingt auper auch wenn das Buch sicherlich nicjt so wirklich was für mich ist. Aber das mqcht ja nichzs. :)

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Lotta,

    danke dir! Das ist lieb!

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünsche ich dir!
    Kendra

    AntwortenLöschen
  3. Klingt auf jeden Fall interessant.

    AntwortenLöschen