Montag, 15. April 2013

Rezension: Knapp am Herz vorbei von J.R. Moehringer



Buch: Knapp am Herz vorbei
Autor: J.R. Moehringer
 ISBN: 978-3100496034
Verlag: S. FISCHER
Seiten: 448 Seiten
 
 
Klappentext des Inhaltes:
 
Wie in seinem wunderbaren Bestseller „Tender Bar“ erzählt J.R. Moehringer mit der Sprache des Herzens eine wahre Geschichte – vom Leben des beliebtesten Bankräuber aller Zeiten, Willie Sutton.
New York, Weihnachten 1969. Willie Sutton packt seine Bücher ein und räumt die Zelle. Endlich Freiheit. Nach siebzehn Jahren. Doch die Zeit hat ihre Bedeutung verloren. Mit einem Fotografen und einem Reporter fährt er durch das verschneite New York auf den Spuren seiner legendären Vergangenheit: Die Kindheit im irischen Viertel, der erste Raub, dann 200 Banküberfälle, ohne je einen einzigen Schuss abzufeuern - und immer wieder Bess, die ihm das Herz brach.
Wie ein Puzzle setzt sich Seite für Seite Suttons Leben zusammen. Was dabei Wirklichkeit und was Erfindung war, werden wir nie erfahren. Aber was macht das schon.
 
 
 
Meine Meinung:
 
 
"Knapp am Herz vorbei" von J.R. Moehringer ist ein interessantes und außergewöhnliches Buch. Es befasst sich rund um das Leben des berühmten Bankräubers Willie Sutton. Das Buch war eigentlich auf dem ersten Blick so rein gar nichts für mich.....dachte ich zumindest^^ Aber dann habe ich dem Buch eine Chance gegeben und siehe da plötzlich hatte es einen ganz speziellen Zugang zu mir gefunden. Ich war am Ende zwar nicht total von diesem Buch überzeugt, dennoch fand ich es ziemlich gut, interessant und äußerst authentisch. 
 
Das Cover an sich finde ich gelinde gesagt sehr langweilig und unspektakulär. Aber was eigentlich noch viel schlimmer ist, es fällt leider so gar nicht ins Auge. Ich befürchte in einer Buchhandlung wäre mir dieses Buch nie aufgefallen. Deswegen bin ich ganz froh darüber, dass ich diesen geheimen und versteckten "Schatz" aufgrund der Zusendung des Verlages entdecken durfte!  Kaum hatte ich mit der Geschichte angefangen , lauschte ich auch schon fasziniert den Schilderungen aus der Sichtweise von Sutton über seine sehr ereignisreiche Vergangenheit.
 
Alles fängt damit an das Sutton im Jahr 1969, rechtzeitig zu Weihnachten aus dem Gefängnis entlassen wird. Aufgrund einer Vereinbarung zwischen Anwalt und Zeitung, verbringt Sutton dementsprechend einen ereignisreichen Tag zusammen mit einem Reporter und einem Fotografen. (Hier fand ich die erfundenen Namen einfach nur toll: Reporter= Schreiber und der Fotograf= Knipser^^) Sutton beginnt somit seine Reise des Lebens noch mal neu zu erleben und zeigt dem Leser im Geiste wie er aufgewachsen  und was er alles erlebt hat, dass ihm zu diesem Menschen machte, der er geworden ist. Dabei verstrickt er sich ab und an in einige Details und dadurch sind nicht nur seine 2 Begleiter leicht genervt, sondern auch auch, da mir einiges etwas zu lange und detailliert ausgeführt wurde. Dennoch machten die größtenteils spannenden und wirklich aufregenden und manchmal auch dummen Handlungen in seiner Vergangenheit das Buch flott.
Was mich jedoch am Buch etwas irritierte, besonders am Anfang war; das fehlen der "Gänsefüßchen" bzw. Anführungszeichen. Die hat man sich wohl bei dieser Geschichte gespart^^
 
Einige tolle Zitate von Sutton waren vorhanden, von dem ich gerne eins wiedergeben möchte: "Woher weiß ich , ob ein Buch meine Zeit lohnt oder ob es Zeitverschwendung ist?" - "Es ist nie Zeitverschwendung. Jedes Buch ist besser als kein Buch!" Seite: 193
 
Wirklich sehr gut geschildert, und ich finde es toll dass dieser Chapin es geschafft hat Suttons Leidenschaft zu Bücher anzufachen! Und diese Leidenschaft hat bei ihm bis zum Schluss angedauert.
Am Ende weiß man eigentlich gar nicht so genau, was der Wahrheit und was seiner großen Vorstellungskraft entspricht. Wie seine Bücher die er über alles geliebt hat, so liebte er es auch ganz eigene Geschichten zu entwerfen. Vielleicht verlieren sich mit der Zeit aber auch einige Erinnerungen. Doch machte nicht gerade dieser Punkt der Ungereimtheiten das Buch besonders prickelnd?
 
Ein tolles Buch, mit einigen Schwachstellen zwar, dennoch eine wirkliche positive Überraschung für mich!!
 
Von mir bekommt es 4 von 5 Punkten!
 
 
 
 

Herzlichen Dank an den Verlag und an Lovelybooks für dieses Leseexemplar!
 
 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen